Erinnerungen an Kälte strömen aus den Poren, lösen sich in der Luft auf und schwängern die Atmosphäre mit Hitzegejammer. Der Sommer ist endlich da. Für meine südländischen Gene die ideale Betriebstemperatur. Allerdings nur von 5 bis 8 und von 17 bis 1 Uhr. 


Das Kind leidet an ungesundem Arbeitseifer. Um es auf die bevorstehenden klimatischen Änderungen optimal vorzubereiten, wird es in exotischer Pflanzenkunde gelehrt. Nachdem Klimawandelleugner bestätigen, dass sich das Klima ohnehin ändert, schadet es sicher nicht sich auf Dattelanbau oder Ähnliches vorzubereiten. Man kann ja die Flüchtlinge im Dorf fragen, wovon man so leben kann, wenn’s mal 40 Grad im Schatten hat. 
Der Mann hat eine Technik entwickelt, beim Arbeiten seine Umgebung mit Schweiß zu benetzten “Man muss der Natur zurückgeben, was man ihr nimmt.” sagt er, während er sich und das Auto mit dem Gartenschlauch abduscht. 
Zum Glück ist noch niemand auf die verrückte Idee gekommen, uns das Wasser oben am Berg abzupumpen…Moment, wir sind ja am Berg…ich muss diesen Typen anrufen, von diesem Konzern…wie hieß der noch mal?…egal. Jedenfalls brauche ich unbedingt Unterweisung in Skrupel- und Rücksichtslosigkeit. Das kann man sicher auch im Schatten sitzend lernen.

Follow me: